Weber, Tobias: Missa minor op. 28

Weber, Tobias (*1967) 
Missa minor op. 28
in honorem Beatae Mariae Virginis de Loreto
Kyrie - Gloria - Symbolum Apostolicum - Sanctus - Agnus Dei
Chor SA/TB, M ad lib. + Orgel

Erscheinungsjahr: 2015 (2. Auflage 2015)
19 Notenseiten + Titel, A4
Verlagsreihe una due tre - Vokalmusik für 1 bis 3 Stimmen - Heft 4

tw 70     Partitur SA/TB, M ad lib. + Orgel     à 6,00 €

Die "Missa minor" kann entweder zweistimmig (Sopran/Alt oder Tenor/Baß) oder dreistimmig (Sopran/Alt/Männerstimme) aufgeführt werden.

Die Messe entstand in mehreren Phasen zwischen ca. 1992 und 2014 und greift bewußt spätromantische Stilistik auf. Großer Wert wurde auf moderaten Tonumfang und liturgiegerechte Aufführungsdauer (gesamt ca. 10 Minuten) gelegt, der auch die Vertonung des Apostolischen anstatt des Nizäno-Konstantinopolitanischen Glaubensbekenntnisses dient.
Inspiration bot unter anderem die "Missa in honorem B. M. V. de Loreto" op. 25 von Vinzenz Goller, der von 1903 bis 1910 als Kirchenmusiker im niederbayerischen Deggendorf wirkte. Dem "großen" Vorbild dieses berühmten Werkes ordnet sich die "Kleine Messe zu Ehren der Seligen Jungfrau Maria von Loreto" in Umfang, Besetzung und Qualität gerne unter.